Mo, 25. Juni 2018

Gegen die Wand

04.10.2007 23:21

Steirer erhält für Katzenmord vier Monate Haft

Was für ein symbolträchtiges Urteil am Welttierschutztag: Weil er die Katze seiner Frau getötet hatte, wurde ein Steirer am Donnerstag zu vier Monaten unbedingter Haft verurteilt. Der Beschuldigte gab an, das Tier an die Wand geworfen zu haben, weil es ihn gekratzt hatte. Schuldig fühlte er sich nicht wirklich: „Ich wollte ja nicht, dass das passiert.“

„Die Katze hat mich gekratzt, man sieht heute noch die Narben. Außerdem bin ich Allergiker, da sind sofort lauter Blasen auf meinem Arm entstanden“, schilderte der Beschuldigte, der sich passenderweise am Welttierschutztag wegen Tierquälerei verantworten musste. „Sie sind der Katze dann aber nachgerannt und haben sie gegen die Wand geworfen?“, fragte Richterin Michaela Lapanje nach. „Ja“, gab der Befragte zu.

Schwer verletzte Katze stirbt unterm Sofa
Das schwer verletzte Tier hatte sich dann unter das Sofa geschleppt, wo es wenig später starb. Als die Ehefrau heimkam, fand sie die tote Katze. Ihr Mann teilte ihr lapidar mit, er habe der Katze „eine mitgegeben“. „Warum haben Sie die Katze nicht wenigstens zu einem Tierarzt gebracht?“, wollte die Richterin wissen. „Sie hat sich von mir nicht mehr angreifen lassen“, so der 38-Jährige. „Ich hätte mich von Ihnen auch nicht mehr angreifen lassen“, warf die Staatsanwältin ein.

Die Richterin verurteilte den Steirer zu vier Monaten unbedingter Haft. „Sie haben die Katze an die Wand gepickt und qualvoll verenden lassen“, meinte sie zum Urteil. Der Angeklagte erbat sich drei Tage Bedenkzeit, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.