Mo, 23. Juli 2018

Rauchen steckt an

03.10.2007 12:18

Rauchende Filmstars animieren Fans zum Rauchen

Eine US-Studie belegt: Je öfter junge Erwachsene Stars auf der Leinwand beim Rauchen sehen, desto öfter greifen sie selbst zur Zigarette. Der Untersuchung zufolge sind rauchende Stars in Kinofilmen derzeit so angesagt wie zuletzt in den 50er Jahren.

Dass Jugendliche sich von Filmstars zum Qualmen verführen lassen, ist nichts Neues. Eine Studie der Universität von Kalifornien in San Francisco attestiert nun der Altersgruppe zwischen 18 und 25 Jahren dasselbe Phänomen: Rauchende Kinostars steigern auch bei jungen Erwachsenen den Zigarettenkonsum. Für die Studie, die in der November-Ausgabe der US-Zeitschrift "American Journal of Preventive Medicine" erscheint, wurden 1.500 Menschen befragt.

Rauchende Kinohelden sind seit dem Ende der 90er Jahre wieder sehr viel häufiger auf der Leinwand zu sehen. Seit dem Jahr 2000 tauchen der Studie zufolge genauso viele Raucher in Filmen auf wie zuvor nur in den 50er Jahren. Die Altersgruppe der 18- bis 25-Jährigen ist dabei für Tabakgenuss offenbar besonders anfällig: Ein Drittel der US-Raucher fängt in dieser Lebensphase mit dem Rauchen an. Die 18- bis 26-Jährigen machen mehr als 25 Prozent der Raucher im ganzen Land aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.