02.10.2007 12:58 |

Häupl schlägt zu

Verbale Ohrfeige für Generalsekretäre

Wiens Bürgermeister Michael Häupl (S) hat am Dienstag zum Doppelschlag gegen die beiden Generalsekretäre von SPÖ und ÖVP, Josef Kalina und Hannes Missethon, ausgeholt. "Sie werden sich nur überlegen müssen, wie lange sie das österreichische Volk mit ihren Kalauern noch langweilen wollen", so Häupl in der Antwort auf die Frage, wie er die Regierungsarbeit einschätze.

So sei das erste Jahr der Großen Koalition "durchwachsen" verlaufen und der Weg der Annäherung beider Parteien holprig gewesen. "Und es wird auch jetzt noch holprig sein - dafür werden schon allein die beiden Generalsekretäre sorgen", zeigte sich Häupl überzeugt. Es zeige sich hier eben: "Die Parteisekretäre sind nicht die Parteiphilosophen."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol