Do, 21. Juni 2018

Tödliche Krankheit

02.10.2007 10:56

Verstorbene im Spital mit Legionellen infiziert

Jene betagte Patientin, die Ende August im Landeskrankenhaus Feldkirch der Legionärskrankheit erlag, hatte sich höchstwahrscheinlich im Spital mit Legionellen infiziert. Die Untersuchungen der Nationalen Referenzzentrale für Legionella-Infektionen ergaben, dass der Bakterien-Typ bei Patientin und Krankenhaus identisch sind. Das teilte die Vorarlberger Krankenhausbetriebsgesellschaft (KHBG) am Dienstag mit.

Interne Überprüfungen und eine Kontrolle der Behandlungsdokumentation zeigten, dass alle möglichen Vorsorgemaßnahmen seitens des LKH getroffen worden waren, so das Spital. Sowohl die technischen Maßnahmen zum Schutz vor Legionellen-Infektionen als auch der patientenspezifische Schutz seien korrekt und der Norm entsprechend durchgeführt worden.

Der Tod der Patientin sei ein "schicksalhaftes Ereignis", welches durch die "den internationalen und nationalen Standards entsprechenden, fachgerechten Anstrengungen" des Spitals leider nicht verhinderbar gewesen sei, erklärte das LKH. Mitursache waren laut dem Spital neben der Grunderkrankung der Patientin ihr hohes Alter. Bei dem fatalen Ausgang der Infektion handle es sich um einen "tragischen Einzelfall", laut KHBG ist es der erste derartige Todesfall innerhalb der Vorarlberger Landeskrankenhäuser.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.