12.10.2002 17:15 |

Ferrari Marlboro

Spaß mit dem Auto

Zum sechsten Mal in dieser Saison besetzen die beiden Roten die erste Reihe. Im 179. Grand Prix will Schumacher nach dem Sieggeschenk für seinen Teamkollegen in Indianapolis seinen elften Saison- und 64. Karriere-Erfolg: "Natürlich will ich das Rennen gewinnen
Doppel-Jubiläum im Hause Schumacher: WährendRalf an diesem Sonntag (7.30 Uhr/ORF, RTL und Premiere) im fernenJapan sein 100. Formel-1-Rennen fährt, startet sein BruderMichael in Suzuka von der 50. Pole-Position seiner Karriere inden letzten WM-Lauf der Saison. Der Kerpener erteilte der Konkurrenzam Samstag in der durch einen schlimmen Unfall von Allan McNishüberschatteten Qualifikation eine wahre Lehrstunde.
 
"Das sah ziemlich horrormäßig aus",sagte Schumacher über den Abflug seines Kollegen bei Tempo300. Der Schotte, der mit seinem Toyota in der Schikane 130R durchdie Leitplanke flog, kletterte wie durch ein Wunder nahezu unverletztaus dem Schrotthaufen. "Mir geht es gut. Das Beste wird sein,so schnell wie möglich wieder zu fahren", sagte McNish später.
 
Nach dem schweren Crash wurde die Qualifikationwegen Reparaturarbeiten an der Strecke für 77 Minuten unterbrochen.Für die 5,821 Kilometer lange Achterbahn-Piste, die als eineder schwersten im Grand-Pix-Zirkus gilt, benötigte Schumachervon 1:31,317 Minuten. Der Ferrari-Star nahm seinem zweitplatziertenTeamkollegen Rubens Barrichello über vier Zehntelsekundenab.
 
"Es macht einfach Spaß mit diesem Auto",sagte Schumacher. Zum sechsten Mal in dieser Saison besetzen diebeiden Roten die erste Reihe. Im 179. Grand Prix will Schumachernach dem Sieggeschenk für seinen Teamkollegen in Indianapolisseinen elften Saison- und 64. Karriere-Erfolg: "Natürlichwill ich das Rennen gewinnen."
Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten