So, 24. Juni 2018

Kind schwer verletzt

01.10.2007 20:52

Bub unter 1,5 Tonnen schwerem Stein begraben

Schwere Verletzungen hat ein Fünfjähriger bei einem Unfall auf einer Alm bei Kirchberg im Tiroler Bezirk Kitzbühel erlitten. Ein 1,5 Tonnen schwerer Steinblock hatte sich losgelöst und den Buben im Bereich der Beine eingeklemmt. Das Kind trug schwere Verletzungen an beiden Unterschenkeln davon.

Der kleine Leonhard spielte gegen 15.15 Uhr mit sechs weiteren Kindern nahe der Stieralm, als das Unglück passierte. Der Bub hatte sich in eine kleine Höhle, die das Wasser im Sommer ausgespült hatte, unterhalb des Steins begeben, als dieser kippte und ihn völlig begrub. "Der Vater sowie ein weiterer Augenzeuge begannen sofort, den Buben mit den bloßen Händen auszugraben, Werkzeug stand nicht zur Verfügung", weiß Peter Panzl, Chef der Polizeiinspektion Kirchberg.

Als der Notarzthubschrauber Christophorus 4 mit Pilot Gilbert Habringer, Dr. Gilbert Posch und Andreas Steger am Unfallort eintraf, war das Kind bereits befreit. Der Notarzt renkte die Hüfte wieder ein und verabreichte schmerzstillende Präparate: Der Bub hatte außerdem noch einen offenen Oberschenkelbruch und einen Unterschenkelbruch davongetragen.

"Wir nahmen seine Mama mit auf den Flug in das Krankenhaus", berichtet Habringer, "da war für den tapferen Buben die Welt gleich wieder in Ordnung." Noch am Abend wurde das Kind in St. Johann in Tirol operiert. Folgeschäden sind nicht zu erwarten, allerdings wird der Bub noch für ein paar Tage im Krankenhaus bleiben müssen.

Von Günther Krauthackl und Krone.at
Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.