01.10.2007 14:02 |

"Er oder ich!"

Hamilton will Alonso nicht mehr im Team haben

Lewis Hamilton hatte vor dem Grand Prix von Japan erstmals zugegeben, dass er es sich nicht vorstellen kann, auch in der kommenden Formel-1-Saison gemeinsam mit Fernando Alonso für McLaren-Mercedes zu fahren. "Nein, das kann ich nicht", antwortete der 22-jährige Engländer auf eine entsprechende Frage britischer Journalisten. Beim anschließenden Rennen sicherte er sich souverän den Sieg und machte einen Riesenschritt in Richtung Weltmeistertitel (siehe Infobox).

"Wenn ihn das Team behalten will, dann werden sie ihn behalten, aber ich bin hier, um so lange zu bleiben, wie sie mich wollen", betonte Hamilton, der der Königsklasse des Motorsports bereits in seiner ersten Saison in eindrucksvoller Manier den Stempel aufgedrückt hat. "Ich bin wirklich glücklich und zufrieden hier. Diese Saison hat mir bestätigen geholfen, wo ich meine Karriere verbringen will. Und das ist hier." Bei McLaren.

Beinhartes Stallduell
Alonso will der Engländer allerdings nicht mehr bei sich im Team sehen. Die beiden Toppiloten haben sich in der laufenden Saison bisher ein beinhartes Stallduell geliefert. Alonso war vor Saisonbeginn als zweifacher Weltmeister von Renault zu McLaren gewechselt, nachdem die Briten in der vergangenen Saison nicht einmal einen Grand-Prix-Sieg gefeiert hatten. Hamilton hatte sich jedoch als schneller und damit für Alonso unangenehmer Teamkollege erwiesen.

Beziehung zwischen Alonso und Hamilton schon länger unterkühlt
Die Beziehung zwischen Alonso und Hamilton ist bereits seit Saisonstart unterkühlt. Seit dem Grand Prix von Ungarn im August, als Alonso Hamilton im Qualifying in der Box blockiert hatte, sprechen die beiden Stars offiziell nicht mehr miteinander. Zudem hat Hamilton dem 26-jährigen Spanier fehlende Loyalität vorgeworfen, weil dieser in der Spionage-Affäre (100 Millionen US-Dollar Strafe, Ausschluss aus der Konstrukteurs-WM) nach Aufforderung durch die FIA Beweise gegen sein eigenes Team vorgelegt hatte.

"Ich weiß nicht, wer sonst hierher kommen könnte, aber ich würde es lieber haben, wenn Fernando einen Ferrari fahren würde und ich einen McLaren", erklärte Hamilton. Weltmeister Alonso wird nachgesagt, aus seinem bis 2009 laufenden McLaren-Vertrag aussteigen zu wollen. Eine Rückkehr zu Renault steht ebenso im Raum wie ein Wechsel zum Hauptkonkurrenten Ferrari. Als Nachfolger bei McLaren ist unter anderem der Deutsch-Finne Nico Rosberg vom Team Williams-Toyota im Gespräch.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten