25.09.2007 12:44 |

Fahrerflucht

Unfall in Oberösterreich: Raser weiter flüchtig

Die oberösterreichische Polizei fahndet weiter nach jenem fahrerflüchtigen Autolenker mit Wiener Kennzeichen, der am Sonntag in Frankenburg (Bezirk Vöcklabruck) einen Unfall mit vier Verletzten verursacht hat.

Den Ermittlern ist Montagabend zwar ein Verdächtiger ins Netz gegangen, dieser hat sich aber als unschuldig herausgestellt, so Josef Hanl von der Polizei Wels.

Der gesuchte Unfallverursacher war offenbar viel zu schnell unterwegs und zusätzlich durch ein Telefonat abgelenkt gewesen. Er geriet auf die falsche Straßenseite und zwang damit einen 16-jährigen Motorradlenker zu einem Ausweich-Manöver. Der Schüler fuhr in eine angrenzende Wiese.

Er konnte auf dem feuchten Gras nicht mehr rechtzeitig bremsen, stürzte und rutschte in eine vierköpfige Radfahrende Familie. Mutter und Tochter sowie der 16-Jährige und seine 24-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall verletzt.

Der Fahrerflüchtige wird mit sehr kurzen Haaren oder einer Glatze beschrieben. Das Fahrzeug war nach Zeugenaussagen grau oder silber und hatte ein Wiener Kennzeichen.

Symbolbild (Foto: Klemens Groh)

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol