23.09.2007 21:52 |

Glück gehabt

Kleinflugzeug musste in NÖ notlanden

Dem Piloten eines Kleinflugzeugs ist am Samstagabend eine Notlandung in Niederösterreich gelungen. Laut Sicherheitsdirektion brachte er die Maschine im Gemeindegebiet von Neusiedl im Bezirk Wiener Neustadt auf den Boden. Der Pilot und ein weiterer Insasse blieben unverletzt, am Flugzeug entstand kein Schaden.

Die beiden waren von Bad Vöslau nach Salzburg und von dort zurückgeflogen, ohne aufzutanken. Als der Motor gegen 19.20 Uhr in der Folge bereits teilweise aussetzte, entschloss sich der Pilot zu dem Manöver.

Da die NÖ Rettungsleitstelle LEBIG zunächst von einem Flugunfall ausgegangen war, wurden Notarztwagen zur vermuteten Absturzstelle entsandt. Bald darauf gab es jedoch Entwarnung.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol