18.09.2007 20:08 |

Elektrischer Defekt

Betagte Kärntnerin bei Wohnungsbrand erstickt

Ein Brand in einem Einfamilienhaus in der Kärntner Gemeinde Reichenau (Bezirk Feldkirchen) hat am frühen Dienstagmorgen einer betagten Frau das Leben gekostet. Die 77-Jährige, die noch durch einen Lagerraum ins Freie flüchten wollte, erstickte an den eingeatmeten Rauchgasen.

Laut Angaben von Polizei und Feuerwehr ist die Pensionistin aus dem Schlafzimmer im Parterre in das Obergeschoß geflüchtet, nachdem sie gegen 4.30 vom Feuer aus dem Schlaf gerissen worden war. Im Holz-Lagerraum fand sie aber eine von außen versperrte Türe vor und brach durch das Einatmen von Rauchgasen bewusstlos zusammen. Der Brand breitete sich schließlich auf das gesamte Gebäude aus, auch die hölzerne Stiege in den ersten Stock wurde vernichtet.

Insgesamt standen rund 75 Feuerwehrmänner im Einsatz. Erst nachdem der Brand eingedämmt war, wurde die Leiche der alten Frau auf dem Boden des Lagerraumes gefunden.

Als Brandursache wurde ein technischer Defekt genannt. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass ein im Vorhaus im Bereich der Elektroleitungen aufgetretener betriebsbedingter Schaden zum Ausbruch des Feuers geführt hat.

Symbolbild (Foto: Klemens Groh)

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol