19.09.2007 16:31 |

Konstrukteurs-WM

McLaren-Mercedes zieht seinen Protest zurück

McLaren-Mercedes hat seinen Einspruch gegen das Urteil wegen der Boxen-Blockade beim Grand Prix von Ungarn zurückgezogen. Das gab der Automobil-Weltverband FIA am Dienstag bekannt. Die Berufungsverhandlung in Paris war für Mittwoch angesetzt gewesen. McLaren verzichtet damit auf die 15 Konstrukteurs-Punkte aus Budapest, weil der Rennstall ohnehin aus der laufenden Team-WM ausgeschlossen ist. Ferrari steht damit vorzeitig als Weltmeister der Konstrukteure fest.

Der Rückzug des Einspruches gegen das Ungarn-Urteil könnte als Indiz gewertet werden, dass McLaren auch im Spionage-Fall auf weitere rechtliche Schritte verzichtet. Das Team war neben dem Ausschluss aus der Konstrukteurs-WM auch mit 100 Mio. US-Dollar (72,1 Mio. Euro) Geldstrafe belegt worden.

Die FIA gab am Dienstag bekannt, am Mittwoch um 12 Uhr die Ermittlungsprotokolle der beiden Anhörungen in dieser Affäre veröffentlichen zu wollen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten