Autolenker

80 Prozent nicht fahrtauglich!

Besorgniserregend ist das Ergebnis einer aktuellen, aber vertraulichen Fahrtauglichkeitsprüfung des Club Mobil aus Andorf und des ÖAMTC: Bei einer Kontrolle von 50 betagten und behinderten Autolenkern aus dem Land ob der Enns waren an die 80 Prozent nicht mehr dafür geeignet, uneingeschränkt Auto zu fahren!

Edith Grünseis-Pacher bietet mit ihrem Club Mobil seit Monaten ein einzigartiges Projekt in Oberösterreich an: Kranke, betagte oder behinderte Menschen können freiwillig von Fachleuten des ÖAMTC ihre Tauglichkeit hinter dem Volant testen lassen.

Die Überprüfung wird von Profis gemacht, allerdings mit einer Einschränkung: Sie ist intern und vertraulich. Wer durchfällt, wird danach von Fachleuten eingehend beraten. „Es geht um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer“, so Grünseis-Pacher.

Hintergrund des Pilotprojektes: Jährlich erleiden etwa 20.000 Österreicher einen Schlaganfall, die Zahl der Personen mit mobilitätseinschränkenden Erkrankungen beträgt jährlich 40.000 und nimmt immer mehr zu. Die Andorfer Club-Präsidentin - selbst an den Rollstuhl gefesselt - versteht sehr wohl, dass für viele Kranke, Betagte oder Behinderte das Auto oft die einzige Möglichkeit ist, mobil bleiben zu können.

„Allerdings ist es oft ratsam, sich selbst gewissen Beschränkungen zu unterziehen. Beispiele: Fahren nur im Ortsgebiet, bei Tageslicht, mit einem Kilometer- oder Tempolimit.“

Nähere Infos unter:  0 664/21 330 42.








Foto: „Krone“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol