12.09.2007 17:58 |

Völlig losgelöst

Flug ins All wird ab 2009 für jeden möglich

Schon bald könnte der Traum vom Flug ins Weltall für viele Menschen wahr werden. Dazu benötigt man allerdings einiges an Kleingeld: Mit rund 200.000 Dollar in der Tasche, rund 144.676 Euro, kann man sich diesen Wunsch in ein bis zwei Jahren erfüllen. Der erste private Anbieter von Weltallflügen, die US-Firma Virgin Galactic des Briten Sir Richard Branson, plant erste Flüge Ende 2009. Tickets für den Flug in die Schwerelosigkeit kann man ab sofort auch in Österreich kaufen.

Raumschiffe namens "Space Ship 2" sollen gegen Ende 2009 bzw. Anfang 2010 den kommerziellen Flugbetrieb aufnehmen. Pro Flug können sechs Passagiere und zwei Piloten mitfliegen. Anfang 2008 wird mit den Bauarbeiten an dem ersten zu kommerziellen Zwecken errichteten Weltraumbahnhof, den Spaceport America, im Südwesten von New Mexico begonnen. Falls die Basis nicht zeitgerecht fertiggestellt werden kann, starten die ersten Flüge aus der Mojave-Wüste in Kalifornien.

Flug dauert etwa zwei Stunden
Der Flug dauert laut Carolyn Wincer von Virgin Galactic etwa zwei Stunden. Das "Space Ship 2" startet dabei mit Hilfe eines Trägerflugzeuges ("Wight Knight 2"), auf der Höhe von rund 15.000 Metern erfolgt die Abkopplung. Nach einigen Sekunden freien Falls wird die Rakete vom Raumschiff gezündet. Innerhalb von zwölf Sekunden erreicht das Raumschiff Schallgeschwindigkeit, erläutern die Geschäftsführer von Deluxe Travel Europe: "Die Rakete brennt 90 Sekunden lang und bringt in der Zeit das Raumschiff von 15.000 Meter auf bis zu 120 Kilometer Höhe." Hier können die Astronauten die Schwerelosigkeit für vier bis fünf Minuten - auch abgeschnallt - erfahren. Als Grenze zum Weltraum gilt eine Höhe von 100 Kilometern.

Die Rückkehr zur Erde birgt laut den Veranstaltern kein Sicherheitsrisiko: Der Wiedereintritt von "Space Ship Two" in die Erdatmosphäre verlaufe immer im gleichen Neigungswinkel - "wie ein Federball auch immer mit der Kugel zuerst nach unten fällt", so Stingl. Auf rund 25.000 Metern Höhe werden die Flügel des Raumschiffs aufgestellt und es landet "wie ein Segelflieger".

Drei Tage Vorbereitung auf Allflug
Die Reiseanwärter müssen sich vor Abflug drei Tage einem Vorbereitungsprogramm unterziehen, inklusive medizinischer Tests sowie einem Unterwassertraining und Übungen in der Zentrifuge. Rund 65.000 Personen aus 125 Ländern haben bereits Interesse an einem Weltallflug bei Virgin Galactic angemeldet, rund 200 haben eine Anzahlung für ein Flugticket vorgenommen. Der ersten Sitzplätze sind natürlich schon reserviert: Branson wird mit seinen Kindern und Eltern den Anfang machen. Von medizinischer Seite aus gibt es den Veranstaltern zufolge kaum Bedenken: "80 Prozent der Personen, die fliegen wollen, können auch fliegen", so Jairath. Nur aufgrund der Gesetzeslage ist ein Mindestalter von 18 Jahren vorgegeben.

Der Luxusreiseveranstalter Deluxe Travel Europe startet nun den Vorverkauf von Flugtickets auch in Österreich.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.