05.09.2007 13:47 |

Völlig furchtlos

Bewaffnete Gangster von Angestellten verprügelt

Mit Tüchern maskiert und mit Pistolen bewaffnet sind zwei unbekannte Täter in der Nacht auf Dienstag in eine Tankstelle in Wien-Fünfhaus gestürmt - ohne jedoch mit der heftigen Gegenwehr der Angestellten zu rechnen. Beutelos, aber dafür mit Beulen am Kopf, ergriffen die Kriminellen schließlich die Flucht.
Gewohnt ruhig verlief die Schicht für die beiden Tankstellen-Angestellten Reinhard M. und Josef A. in der Nacht zum Dienstag. Bis gegen 3.45 Uhr plötzlich zwei mit Stofftüchern maskierte, dunkel gekleidete Männer in das Geschäft stürmten und die 44 beziehungsweise 58 Jahre alten Niederösterreicher mit vorgehaltenen Pistolen bedrohten.


Mit Mistkübel gegen Gangster

Völlig unbeeindruckt von den Waffen setzten sich die Tankwarte zur Wehr und attackierten die Kriminellen. Einer der Täter wurde mit Faustschlägen zu Boden gestreckt, der zweite bekam einen Mistkübel über den Kopf gezogen. Völlig geschockt brachen die unbekannten Räuber ihren Coup ab und ergriffen ohne Beute - aber dafür mit zahlreichen Beulen - in Windeseile die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg.


Eine Nachtschicht, die Reinhard M. und Josef A. wohl nie vergessen werden. Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Vorfall abschreckende Wirkung hat. Denn die Tankstelle wurde nun schon zum dritten Mal von Kriminellen heimgesucht.


Von Klaus Loibnegger und Andi Schiel, Kronen Zeitung
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol