02.09.2007 20:01 |

Vater in Haft

Mutter und Tochter nach Entführung wieder vereint

Nach der Festnahme eines 40-jährigen Deutschen, der Ende Juni seine 18 Monate alte Tochter zu Hause abgeholt hatte und seither mit dem Kind auf der Flucht war, ist die Mutter des Mädchens am Sonntag in Eisenstadt eingetroffen. Die Frau habe das Kind bereits am Vormittag abgeholt und sollte am Sonntagabend die Rückreise nach Deutschland antreten, bestätigte das Landeskriminalamt Burgenland.

Der deutsche Staatsbürger war am Samstagabend nach zweimonatiger Flucht in Rust gefasst worden. Das Kind wurde nach der Festnahme des Mannes zur Betreuung und zur medizinischen Untersuchung in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Am Sonntagvormittag war die Mutter des Mädchens mit einer Bekannten per Flugzeug aus Deutschland angereist, so ein Ermittler.

Im Krankenhaus sei es dann zum Wiedersehen mit der Mutter gekommen. Nach einem kurzen Aufenthalt im Burgenland wollte die Frau am Abend mit ihrer Tochter wieder zurück nach Deutschland fliegen. Bei dem Kind seien äußerlich keine Auffälligkeiten zu bemerken gewesen. Auch aus medizinischer Sicht dürfte es keine Missstände geben. "Sie war versorgt", so ein Beamter.

Deutscher Vater in Auslieferungshaft
Der Vater des Kindes befindet sich unterdessen in der Justizanstalt Eisenstadt. Über eine Auslieferung nach Deutschland entscheidet das Gericht. "Die Behörden in Eisenstadt und Bielefeld werden sich kurzschließen", hieß es vom Landeskriminalamt in Eisenstadt.

Fahndung in "Aktenzeichen XY"
Der Fall hatte bereits am vergangenen Donnerstag nach der TV-Serie "Aktenzeichen XY" in Österreich für Aufsehen gesorgt. Es gingen Anrufe ein, wonach der Verdächtige in Nieder- und Oberösterreich gesehen worden sei. In der Umgebung von Steyr und Linz sowie bei Amstetten soll sich der Mann zunächst aufgehalten haben. In der Folge meldeten sich auch am Samstag Zeugen, die den Verdächtigen Tage davor im Burgenland in Siegendorf mit seiner Tochter erkannt hätten.

Laut Ermittlungen der Kripo Bielefeld dürfte der 40-Jährige, der Besuchsrecht hatte, seine Tochter am 30. Juni 2007 von zu Hause abgeholt haben, um mit ihr einen Safari-Park zu besuchen. Danach waren beide zunächst unauffindbar. Die Entführung habe der Mann vermutlich länger geplant gehabt.

Symbolfoto

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol