So, 22. Juli 2018

Eingeschleust

29.08.2007 08:40

Pensionist missbrauchte eingeschleustes Mädchen

Die Not eines elternlosen Heimkindes soll ein Pensionist aus dem Weinviertel schamlos ausgenützt haben. Mit dem Versprechen, ihr hier Arbeit zu besorgen, schleuste der 61-Jährige das Mädchen aus Tschechien ein. Stattdessen missbrauchte der mutmaßliche Schlepper die 16-Jährige, wollte sie sogar "vermieten".

Als Adela noch sehr klein war, starben Vater und Mutter. Sie kam daraufhin in ein tschechisches Heim. Von dort ausgerissen, lernt die 16-Jährige in Znaim einen Familienvater aus Niederösterreich kennen. Der 61-Jährige erschlich sich das Vertrauen, indem er dem Teenager vorlog, eine Tochter in ihrem Alter zu haben und Arbeit in einer Gärtnerei beschaffen zu können.

Im Laderaum seines Kleinbusses schmuggelte der pensionierte Staubsauger-Vertreter darauf das Mädchen über die Grenze. Noch am selben Tag nötigte er es dann laut Ermittlern des Landeskriminalamtes (Sachbereich Menschenhandel) durch Drohungen zum Sex. Als er Nacktfotos für "Kunden" machen und die 16-Jährige um 100 Euro an einen Freund "vermieten" wollte, entkam Adela nach Wien.

Hier von einem ägyptischen Gastwirt ebenfalls missbraucht, endete das Martyrium des Mädchens erst durch Flucht in die tschechische Botschaft. Beide Männer und ein weiterer Verdächtiger wurden angezeigt.

Christoph Budin, Kronen Zeitung

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.