Sa, 18. August 2018

CL-Qualifikation

30.08.2007 10:25

Harnik mit Werder in der Gruppenphase

Zumindest ein Österreicher ist nach dem dramatischen Aus von Red Bull Salzburg in der Gruppenphase der Fußball-Champions-League vertreten. Jungnationalspieler Martin Harnik ist am Mittwochabend mit Werder Bremen dank eines 3:2-Sieges bei Dinamo Zagreb in die Millionenliga eingezogen. Harnik, der die Bremer am Wochenende zu einem 1:0-Ligasieg gegen Nürnberg geschossen hatte, war dabei ab der 68. Minute zum Einsatz gekommen.

Werder steht damit zum vierten Mal in Folge in der Champions League. Den Auswärtssieg in Zagreb hatte Regisseur Diego mit zwei souverän verwerteten Elfmetern (13., 70.) perfekt gemacht. Zum zweiten Strafstoß, den der Brasilianer Diego selbst herausgeholt hatte, hatte Harnik die Vorarbeit geleistet. Den dritten Werder-Treffer besorgte Stürmer Boubacar Sanogo in der 38. Minute aus einem Konter.

Moskau knapp an Qualifikation gescheitert
Weniger glücklich verlief der Abend für Martin Stranzl: Der österreichische Teamverteidiger ist mit Spartak Moskau knapp an der Qualifikation für die Champions League gescheitert. Die Moskauer mussten sich Celtic Glasgow im Elfmeterschießen mit 3:4 geschlagen geben. Celtic-Keeper Artur Boruc avancierte mit zwei parierten Versuchen zum Helden. Stranzl war in der 86. Minute ausgeschlossen worden. Der Österreicher hatte Celtic-Stürmer Jan Vennegoor of Hesselink attackiert.

Nach 120 Minuten war es wie im Hinspiel 1:1 gestanden, nachdem Vennegoor of Hesselink in der 115. Minute per Handelfmeter die Chance auf die vorzeitige Entscheidung vergeben hatte. Letztendlich durften aber doch noch die 65.000 Zuschauer im ausverkauften Celtic Park jubeln. Die Tore in der regulären Spielzeit hatten McDonald (28.) bzw. Pawlenko (45.), der in der Anfangsphase selbst mit einem Handelfmeter gescheitert war (26.), erzielt. 

Überraschungssieg von Slavia Prag
Für eine Überraschung sorgte Slavia Prag. Der tschechische Vizemeister, der schon das Hinspiel mit 1:0 gewonnen hatte, besiegte Ajax Amsterdam auch im eigenen Stadion mit 2:1 (1:1) und steht erstmals in der Gruppenphase. Beide Slavia-Tore erzielte Stürmer Stanislav Vlcek (22., 86.). Die favorisierten iberischen Großclubs Valencia und Benfica Lissabon zogen dagegen ungefährdet in die Eliteliga ein. Valencia siegte bei Elfsborg in Schweden 2:1, Benfica beim FC Kopenhagen 1:0.

Klarer Sieg von Dinamo Kiew über FK Sarajevo
Neben Salzburg-Gegner Schachtjor Donezk qualifizierte sich mit Meister Dinamo Kiew noch ein zweiter ukrainischer Club dank eines 3:0-Sieges gegen FK Sarajevo. Auch die Türkei stellt in Besiktas und Fenerbahce Istanbul (jeweils 2:0 gegen FC Zürich bzw. Anderlecht) zwei Vertreter in der Königsklasse. Steaua Bukarest gab sich mit einem 2:0 gegen BATE Borisov keine Blöße. Im Hinspiel in Weißrussland hatten die Rumänen ein 2:2 erreicht.

Arsenal zum zehnten Mal in der Champions League
Arsenal gab sich nach dem 2:0-Sieg in Prag gegen Sparta auch zu Hause keine Blöße. Die Engländer siegten dank Toren von Rosicky (8.), Fabregas (82.) und Neuzugang Eduardo da Silva (89.) sicher 3:0 und erreichten zum zehnten Mal in Serie die Champions League. Rosenborg Trondheim genügte ein 2:0 gegen den krassen Außenseiter Tampere United, um nach dem 3:0 im Hinspiel in Finnland ebenso sicher zum elften Mal in der Clubgeschichte an der Königsklasse teilzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.