Sa, 21. Juli 2018

Polizei im Stress

28.08.2007 07:51

Drei Überfälle an nur einem Tag in Wien

Gleich zwei Banküberfälle und ein Coup in einem Geschäft haben sich am Montag in Wien ereignet. Ein Täter in einem Geldinstitut in Währing und ein Bewaffneter in einem Favoritner Geschäft waren erfolgreich, ein weiterer Banküberfall in Margareten scheiterte jedoch: Den jungen Täter dürfte der Mut verlassen haben, hieß es vin der Polizei.

Der schlanke Mann betrat die Filiale der Niederösterreichischen Landesbank in der Schönbrunner Straße um 14 Uhr. Der Unbewaffnete zeigte dem Kassier einen Zettel mit der Aufschrift "Geld in den Sack". Die restlichen Worte konnte der Angestellte nicht entziffern, da der Täter sofort den Rückzug antrat und ohne Beute flüchtete. Aufgefallen war der unentschlossene Kriminelle, der Österreicher sein dürfte, lediglich einem Mitarbeiter.

Auf der Suche war die Wiener Polizei auch nach jenem bewaffneten Mann, der gleich nach dem Aufsperren um 8 Uhr früh eine Erste Bank in der Währinger Straße überfallen hat. Mit Kappe und Sonnenbrille getarnt, bediente sich der Unbekannte selbst an den Scheinen. Den geschockten Kassier hielt der in gebrochenem Deutsch sprechende Räuber inzwischen mit einer Pistole in Schach.

Zu einem dritten Coup wurde die Exekutive kurz nach 14.30 Uhr nach Favoriten gerufen. Ein Bewaffneter hatte ein Geschäft in der Laxenburger Straße überfallen. Auch nach ihm wurde am Abend gefahndet.

Bild (c) Andi Schiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.