Fr, 17. August 2018

Unfall-Wochenende

27.08.2007 15:16

Sieben Tote bei Unfällen in der Steiermark

Eine Welle an tödlichen Verkehrsunfällen hat am Wochenende die Steiermark erschüttert. Insgesamt kamen sieben Menschen ums Leben, darunter drei Motorradfahrer. Der ÖAMTC führt die Häufung von Verkehrsunfällen auf das schöne Wetter zurück.

Ein 20-jähriger Steirer ist bei einem Verkehrsunfall auf der Südautobahn (A2) in der Nacht zum Sonntag getötet worden. Der junge Mann war als Beifahrer mit einer 22-Jährigen in Fahrtrichtung Wien unterwegs, als die Lenkerin von der Autobahn abkam und auf eine Böschung geriet. Dabei wurden ihre beiden Beifahrer aus dem Fahrzeug geschleudert. Einer der beiden kam auf der Fahrbahn zu liegen und wurde dort von einem Pkw überfahren.

Zwei Tote bei Frontalzusammenstoß
Eine junge Frau aus der Oststeiermark und ihr Begleiter sind am Sonntag bei einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw ums Leben gekommen. Die 18-jährige und der bisher noch nicht identifizierte Mann kollidierten aus noch unbekannter Ursache mit dem Wagen einer Ungarin, die mit schweren Verletzungen in das LKH Feldbach eingeliefert werden musste, so die Exekutive.

Zwei tödliche Motorradunfälle in der Steiermark
Zwei Motorradfahrer sind am Samstag in der Steiermark bei Verkehrsunfällen tödlich verunglückt. Ein 49-jähriger Burgenländer touchierte in der Oststeiermark mit seinem Zweirad beim Überholen einen entgegenkommenden Wohnwagen und krachte anschließend frontal in einen entgegenkommenden Pkw.

In der Obersteiermark stürzte ein 39-jähriger Motorradfahrer aus noch unbekannter Ursache, so die Exekutive. Der 49-Jährige aus Trausdorf an der Wulka (Burgenland) überholte trotz Gegenverkehr, berührte den Wohnanhänger und kollidierte anschließend mit einem Pkw.

Schwerverletzter Biker starb im Spital
Ein 54-jähriger Mann aus der Obersteiermark ist am Samstag bei einem Überholmanöver gegen einen abbiegenden Traktor gekracht und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Der Biker starb wenige Stunden nach der Einlieferung in das LKH Salzburg an den Folgen des Zusammenstoßes, hieß es am Sonntag seitens der Sicherheitsdirektion Steiermark.

Schönes Wetter: Unfallzahlen angestiegen
Der milde Winter und das schöne Wetter in den Sommermonaten haben zu einem Anstieg der Zahlen von Verkehrsunfällen und Todesopfern auf Österreichs Straßen geführt. Im ersten Halbjahr 2007 waren 318 Todesopfer zu beklagen, berichtete der ÖAMTC am Montag. Im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres waren es mit 281 um 13 Prozent weniger. Die Zahl der Verletzten stieg um elf Prozent auf 17.679.

Vor allem die Motorradfahrer haben diesen negativen Trend bei den Unfallzahlen ausgelöst. Die Anzahl der Todesopfer ist bei den Bikern im Vergleich zum Vorjahr um 65 Prozent angestiegen. In absoluten Zahlen wurden im ersten Halbjahr dieses Jahres 53 Biker getötet (2006: 32).

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.