Mi, 18. Juli 2018

Jetzt ist es offiziell

26.08.2007 18:35

Kdolsky bestätigt im Radio ihre Scheidung

Familienministerin Andrea Kdolsky (ÖVP) hat am Sonntag in der Ö3-Sendung "Frühstück bei mir" die Scheidung von ihrem Mann Richard bestätigt. Man habe sich im Laufe des heurigen Jahres in Freundschaft und in gegenseitiger Anerkennung der Leistung des jeweils anderen getrennt, erklärte die VP-Politikerin, die aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen ist.

Andrea Kdolsky hat auch bereits einen "neuen Partner", der allerdings nicht den Scheidungsgrund gewesen sei. Auf die Frage, ob es sich beim neuen Mann an ihrer Seite - wie medial kolportiert - um den ehemaligen Kabinettchef von Innenministerin Liese Prokop (V) handelt, wollte Kdolsky aus Rücksicht auf die Privatsphäre nicht antworten.

Die Ministerin, die ihre erste Ehe annullieren hatte lassen, zeigte sich "nicht vergrämt", nun nach ihrer zweiten Trennung keine Kommunion mehr empfangen zu können. Es gebe eben kirchliche Regelungen, die anzuerkennen seien.

Kdolsky betonte in der Sendung, mit den heutigen Ausführungen über ihr Privatleben eine einmalige Ausnahme vorgenommen zu haben: "Ich werde das nie wieder tun." Auch als Person des öffentlichen Lebens müsse man einen Rückzugsraum haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.