Mi, 18. Juli 2018

Rüffel für Darabos

24.08.2007 14:21

USA weisen Darabos-Kritik zurück

Die US-Regierung hat die Kritik von Norbert Darabos an der geplanten US-Raketenabwehr in Mitteleuropa zurückgewiesen. "Solche Kommentare sind nicht hilfreich. Wir haben mit einem neuen strategischen Umfeld zu tun, das ein Denken jenseits des Kalten Krieges erfordert", sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, Gonzalo Gallegos, in Washington.

"Wir waren mit unseren EU- und NATO-Alliierten in dieser Hinsicht offen und transparent, und werden das auch weiterhin bleiben. Wir besprechen den Schutz vor Raketen mit den Russen", sagte Gallegos weiter.

Darabos hinterfragte Sinnhaftigkeit
Verteidigungsminister Darabos habe in dem Interview die "sicherheitspolitische Sinnhaftigkeit des Raketenabwehrsystems" hinterfragt, reagierte ein Sprecher des Ministers auf die Medienmeldung über die US-Reaktion auf Darabos' Worte. "Natürlich können Langstreckenraketen im Iran ein Risiko bedeuten, aber es stellt sich die Frage, ob ein Raketenabwehrsystem die geeignete Anwort darauf ist", betonte Stefan Hirsch am Donnerstagabend. Gleichzeitig lobte er, dass es Gespräche innerhalb der NATO bzw. zwischen den USA und Russland gebe - das sei "positiv zu bewerten".

Darabos hatte in einem "Presse"-Interview den Bau des US-Raketenschildes in Osteuropa als "Provokation" bezeichnet und heftig kritisiert. Es müsse "andere Möglichkeiten geben", hatte er betont. Indirekt schienen seine Worte auch nahezulegen, dass er keine Gefahr einer Bedrohung durch iranische Raketen sieht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.