Mi, 15. August 2018

Verleumdung

23.08.2007 10:25

Paris Hilton entgeht Millionen-Dollar-Klage

Da hat Paris Hilton noch einmal Glück gehabt: Das Ex-Knast-Täubchen ist einer Zehn-Millionen-Dollar-Klage entkommen. Die aus dem Film „Das fünfte Element“ bekannt Schauspielerin Zeta Graff hatte der 26-Jährigen vorgeworfen, unwahre und diffamierende Geschichten über sie erfunden und Zeitungen gesteckt zu haben.

Eigentlich sollte der Prozess am kommenden Montag mit der Juryauswahl beginnen. Jetzt aber ist er abgeblasen. Der Fall sei erledigt, teilte das zuständige Gericht in Santa Monica am Mittwoch (Ortszeit) mit. Weitere Angaben machte es nicht.

Bei dem Gericht hatte Graff 2005 Klage gegen Hilton eingereicht und zehn Millionen Dollar (7,4 Millionen Euro) Schmerzensgeld und Schadensersatz gefordert. Doch es dürfte bei dem Streit auch Privates mitgespielt haben: Der griechische Reeder-Sohn Paris Latsis war erst der Verlobte von Graff und anschließend mit Hilton liiert.

Ob und wie viel Paris für das Abblasen des Prozesses an ihre Gegnerin zahlte, blieb zunächst unklar. Der Anwalt von Graff erklärte lediglich: "Zeta Graff und Paris Hilton sind froh, eine friedliche Einigung verkünden zu können. Beide Parteien sind froh, dass die Angelegenheit ohne einen zeitraubenden und kostspieligen Prozess gelöst werden konnte."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.