Mo, 20. August 2018

Aufgebohrtes Moped

23.08.2007 17:02

16-jähriger Mopedlenker rast der Polizei davon

Eine wilde Verfolgungsjagd hat am Mittwochnachmittag ein 16-jähriger Lehrling auf seinem auffrisierten Moped der Polizei in der Stadt Salzburg geliefert. Als der Bursche bei der Staatsbrücke gestoppt wurde, wendete er sein kennzeichenloses Zweirad und brauste den Beamten davon, ehe er gegen einen Streifenwagen prallte und stürzte.

Nachdem der Teenager die erste Anhaltung ignoriert hatte, hefteten sich ihm gleich mehrere Polizeistreifen an die Fersen. Beim Kieselgebäude stieß der Lenker gegen ein Fahrzeug, raste aber in Richtung Bahnhof weiter. In der Elisabethstraße blockierten Polizisten der Streife Itzling 1 mit ihrem Dienstwagen die Fahrbahn. Der Mopedfahrer prallte von hinten gegen den Pkw und kam zu Sturz. Er wurde vom Roten Kreuz in die Unfallchirurgie des Landeskrankenhauses eingeliefert. 

Lehrling will Polizei nicht bemerkt haben
Der Lehrling gab bei seiner Einvernahme an, er hätte nicht bemerkt, dass er von der Polizei angehalten und verfolgt worden sei. Die Nummerntafel hatte er im Sturzhelmstaufach aufbewahrt. Am Rollenprüfstand brachte das Moped 104 km/h auf den Tachometer. Der 16-Jährige wurde angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.