Mo, 20. August 2018

Romantik statt Zwist

29.08.2007 16:25

So fliegen im Urlaub nicht die Fetzen

Wer kennt das nicht: Durch ständigen Druck in der Arbeit, schaut auch euer Beziehungsalltag nicht unbedingt rosig aus. Doch bald habt ihr Urlaub, und dann wird ja bekanntlich alles anders. Ihr nehmt euch fest vor, nicht zu streiten, und die gemeinsame Zeit zur Wiederbelebung eurer Beziehung zu nutzen. Doch aus dem geplanten Liebesurlaub wird dann nichts: Kaum beginnt die Zeit der Entspannung, streitet ihr euch nur noch. Doch wie könnt ihr der Beziehungsfalle im Urlaub entgehen?

Der Grund für die geladene Atmosphäre ist oft sehr einfach: Ihr steckt die Erwartungen an den Urlaub zu hoch. Damit ist es kaum möglich, sie zu erfüllen. Denn wenn dein Schatz das ganze Jahr über vergisst, die Zahnpastatube zuzuschrauben, dann wird er nicht auf einmal im Urlaub zu einem gänzlich anderen Menschen werden.

Gemeinsam vorbereiten
Der Grund für die schlechte Stimmung im Urlaub liegt jedoch oft schon vor dem Urlaubsbeginn, nämlich bei der Reisevorbereitung. Ihr solltet euch gemeinsam auf euer Urlaubsziel einigen, und dann auch die konkrete Urlaubsvorbereitung gemeinsam machen. Schmökert gemeinsam in Prospekten und holt euch Ideen, was ihr am Urlaubsort machen könnt. Wichtig ist nur, dass ihr schon gemeinsam die Urlaubsfreude schürt, denn so verbringt ihr schon im Vorfeld Zeit miteinander und werdet euch einig, was ihr am Urlaubsort alles unternehmen werdet.

Ihr könnt in Ruhe alles planen, damit auch wirklich für euch beide etwas dabei ist, das Spaß macht und gut tut. Denn nichts gibt mehr Zwist, als wenn du den planenden Part übernimmst, böse bist, weil du anscheinend ganz alleine am Erfolg des Urlaubs interessiert bist, und dein Partner umgekehrt sich von der Planungswut überfahren und bevormundet fühlt. Daher: Gemeinsam planen!

Bewusst den Alltag verlassen
Auch solltet ihr euch schon ein bis zwei Tage vor dem Urlaub Zeit nehmen, um den Alltag hinter euch zu lassen. Langsam aus dem beruflichen Stress wieder auftauchen und bewusst herunterkommen. Erledigt gemeinsam die letzten Einkäufe und Vorbereitungen für den Urlaub und freut euch, dass ihr nun Zeit miteinander habt. Ihr solltet euch auch bewusst vornehmen, nicht zu streiten, sondern bei Differenzen ruhig zu reden. Versprecht einander, gelassen an Konfliktsituationen heranzugehen, und euch gegenseitig aufmerksam zu machen, wenn ihr gestresst oder genervt reagiert.

Externe Druckfaktoren ausschalten
Bei der Anreise gilt es, genug Zeit einzuplanen, denn zeitlicher Druck ist ein enormer Stressfaktor, der zu Streitereien führt. Und absolut vermeidbar ist. Macht euch lieber etwas früher auf den Weg, und verbringt Wartezeiten bei einer Tasse Kaffee.

Ein weiterer Stressfaktor sind Handys. Seid ihr gemeinsam auf Urlaub, dann sollten Handys und Laptop tabu sein. Sonst lauft ihr Gefahr, doch wieder abgelenkt zu werden und unruhig zu werden. Daher: Handy ausschalten. Nichts ist so wichtig, wie ihr beide, und eure Zeit.

Auch zu viel Nähe kann Streit provozieren
Ihr solltet euch trotz gemeinsamer Zeit auch genug Freiräume lassen. Jeder sollte die Möglichkeit haben, sich auch zurückzuziehen, oder Aktivitäten zu machen, die dem Partner nicht unbedingt Spaß machen. Denn nach ein paar getrennten Stunden habt ihr wieder Sehnsucht nach einander und könnt eure Zeit auch wieder schätzen.

Und natürlich darf auch Romantik nicht fehlen: Lange Spaziergänge, romantische Abendessen, beobachten von Sonnenuntergängen – das sind die Situationen, in denen nur ihr beide wichtig seid, und eure Beziehung die Hauptrolle spielt. Sie sollten bewusst geplant werden, jedoch ohne euch unter Druck zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.