So, 24. Juni 2018

Walze kippte um

21.08.2007 22:08

Mann unter Straßenwalze eingeklemmt

Unter einer tonnenschweren Straßenwalze ist Dienstagnachmittag ein 26-jähriger Arbeiter am Truppenübungsplatz Lizum-Walchen in Tirol eingeklemmt worden. Der Verunglückte konnte erst nach mehreren Stunden schwer verletzt geborgen werden.

Der Kraftfahrer war gegen 14.30 Uhr bei Instandsetzungsarbeiten zwischen dem Lager Walchen und dem Hochlager Lizum von der Straße abgekommen und umgekippt. Die Walze blieb auf dem Dach liegen und klemmte den Bediensteten des Truppenübungsplatzes im Führerhaus ein.

Schwierige Bergung
Die Bergung des Schwerverletzten gestaltete sich schwierig. Erst ein Kran der Berufsfeuerwehr konnte den 26-Jährigen gegen 16.30 Uhr befreien. Ein Notarzt verabreichte dem Verunglückten noch unter der Walze liegend Infusionen.

Er erlitt laut Militärkommando Tirol schwere Beinverletzungen. Der Verunglückte schwebe aber nicht in Lebensgefahr. Er wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik in Innsbruck geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.