Mo, 25. Juni 2018

Nicht so schlimm

21.08.2007 15:47

Liebeskummer rascher vorbei, als man glaubt

"Tränen trocknen schnell" heißt es in einem gleichnamigen Lied von Rainhard Fendrich. Tatsächlich geht Liebeskummer nach einer Trennung auch bei schwer verliebten Menschen schneller vorbei, als man bisher gedacht hat. Das zeigt eine Untersuchung, die an der Northwestern University in Evanston (im US-Bundesstaat Illinois) durchgeführt und jetzt im "Journal of Experimental Social Psychology" veröffentlicht wurde.

Überraschendes Ergebnis der Studie: Auch jene Teilnehmer der Untersuchung, die schwer verliebt waren, steckten den Liebeskummer nach der Trennung wesentlich schneller weg als erwartet. Das gelte zumindest für kürzere Beziehungen, so die Autoren der Studie.

Für ihre Untersuchungen hatten Psychologen der Northwestern University um Studienleiter Paul Eastwick über einen Zeitraum von 38 Wochen insgesamt 26 Paare begleitet, deren Beziehungen seit mindestens zwei Monaten bestanden. Alle zwei Wochen mussten die Probanden Fragen zu ihrer aktuellen Gefühlslage beantworten, außerdem wurde der Grad ihrer Verliebtheit und die Erwartungen der Versuchspersonen über den Schmerz, den eine möglich Trennung verursachen würde, ermittelt.

Besonders bei den Schwerverliebten klaffte die Schere zwischen erwartetem Schmerz und tatsächlichem Liebes-Kummer nach der Trennung besonders weit auseinander. „Unsere Untersuchung zeigt, dass die Trennung nicht so schlimm ist, wie die Menschen sich das vorstellen. Und je mehr man in einen Partner verliebt ist, desto mehr liegt man daneben in der Einschätzung, wie betroffen man ist, wenn der befürchtete Verlust dann tatsächlich eintrifft“, weiß Dozent Eli Finkel. Liebende sind ganz offenbar nicht in der Lage, mögliche positive Auswirkungen einer Trennung vorherzusehen, so der Tenor der Forscher. „Niemand behauptet, dass Trennungen nicht wehtun – aber die meisten erholen sich davon viel schneller als erwartet“, so Paul Eastwick.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.