Di, 21. August 2018

Verfolgungsjagd

19.08.2007 20:59

Motorrad-Polizist fuhr Dieb nieder

Mit einem Beinbruch endete für einen 21-jährigen Einbrecher der Coup im Haus eines Linzer Pensionistenpaares. Der Hausherr (75) verjagte den Dieb, den dann ein Polizeihund aufspürte und schließlich bei einer Verfolgungsjagd ein Motorrad-Polizist zu Fall brachte: Der Flüchtige dürfte angefahren worden und gestolpert sein - so schwer, dass er sich dabei den Unterschenkel brach.

Die knarrende Holzstiege hatte den 21-jährigen Asylwerber aus Serbien-Montenegro am Linzer Froschberg verraten. Zuerst hatte er die Terrassentür aufgezwängt, dann wollte er in den ersten Stock schleichen, wo Erich D. (75) und seine Ehefrau schliefen. Durch das Knarren wurde das Paar wach, und als der Einbrecher durch die Schlafzimmertür kam, sah er, dass er überrascht war. Er lief zurück, stürmte in den Garten und versteckte sich. Alarmierte Polizisten konnten den 21-Jährigen mit dem Diensthund aufspüren. Doch er trat den bellenden „Polizisten“, lief weg, genau vors Rad eines Polizei-Motorrads. Der Beamte verfolgte den Flüchtenden über einen Sportplatz und eine Böschung. Bei dieser holprigen Jagd kam der Dieb zwischen dem Motorrad und einer Hecke zu Sturz. Jetzt liegt er mit gebrochenem Unterschenkel im Linzer UKH.

Unversehrt blieb dagegen ein Slowake (41), der aus der Firma Lema in Eferding Computer und Hochdruckschläuche klauen wollte, nachdem er ein Fenster aufgezwängt hatte. Ein Teil der Beute war schon im Auto verladen, der Rest stand zum Einladen bereit herum, als eine Polizeistreife um die Ecke bog. Der ertappte Einbrecher setzte sich ins Auto und stellte sich schlafend. Doch die Finte funktionierte nicht. Jetzt gibt er an, die Sachen „gefunden“ zu haben. Ob es auch Komplizen gibt, ist derzeit noch nicht klar.

 

 

 

Symbolfoto: Andi Schiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.