Do, 21. Juni 2018

Horror-Fahrt

20.08.2007 07:33

Betrunkener Taxler rast durch Klagenfurt

Eine Horrorfahrt im Taxi haben in der Nacht auf Sonntag zwei Fahrgäste in Kärnten erlebt. Der Chauffeur war so betrunken, dass er mit den beiden in Schlangenlinien durch Klagenfurt brauste. Auf Bitten des Paares, endlich stehen zu bleiben, reagierte der Lenker aber nicht. Die Fahrgäste alarmierten via Handy schließlich die Polizei.

So haben sich die beiden das Ende eines lustigen Abends sicher nicht vorgestellt. Der Mann und die Frau hatten gegen 1.15 Uhr in Klagenfurt das Taxi bestiegen und dem Fahrer ihr Ziel genannt, als der Mann plötzlich Gas gab und davonraste.

Sofort fiel den beiden Passagieren die unsichere Fahrweise ihres Chauffeurs auf. Außerdem bemerkten sie auch, dass der Mann offensichtlich erheblich alkoholisiert war. Sie verlangten, sofort aussteigen zu können.

Der Mann blieb aber nicht stehen und raste weiter - mehrmals hätte es leicht zu einem Unfall kommen können. Erst als einer der beiden auf der Rückbank mittels Handy die Polizei alarmierte, hielt das Taxi an.

Der Lenker verweigerter den Alkotest, ihm wurde der Führerschein abgenommen. Wegen der Gefährdung der Sicherheit droht ihm nun auch der Entzug seiner Taxilizenz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.