Di, 17. Juli 2018

Voyeur-Stiegenhaus

16.08.2007 14:03

Durchsichtiger Boden erlaubt Einblicke

Ein öffentliches Stiegenhaus im niederländischen Heerhugowaard sorgt für Aufregung. Es hat nämlich einen ungewöhnlichen Boden – aus Glas. Was dem Stiegenhaus zu einer luftigen Atmosphäre verhelfen soll, hilft tatsächlich vor allem Voyeuren: Sie blicken durch den Boden unter die Röcke und Kleider der Frauen.
Zwei Mitarbeiter der niederländischen Blogger-Site "Geenstijl" wollten den Missstand aufdecken und die Behörden dazu bewegen, etwas gegen das "unsittliche" Stiegenhaus der Tiefgarage zu unternehmen. Sie drehten ein Dokumentations-Video und stellten Fotos auf ihre Website.


Den Link zum Video findest du in der Info-Box!

Das war gut gemeint – und ging völlig schief. Nach einer anonymen Anzeige wird den Bloggern nun der Prozess gemacht. Ihnen wird vorgeworfen, Menschen ohne deren Einwilligung gefilmt zu haben. Sollten sie verurteilt werden, drohen ihnen bis zu zwei Monate Haft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.