Do, 19. Juli 2018

10.800 Kilometer

13.08.2007 07:37

Britin will im Ruderboot den Pazifik überqueren

Als erste Frau möchte die Britin Roz Savage allein in einem Ruderboot den Pazifischen Ozean überqueren. Das Abenteuer der 38-Jährigen hat Sonntag früh (Ortszeit) im Hafen von Saint George im Norden Kaliforniens begonnen. Zuvor hatte Savage in San Francisco (siehe Bild) wochenlang vergeblich auf günstiges Wetter zum Start des gut 10.800 Kilometer langen Trips gewartet.

Zu ihrem letzten Frühstück habe sie "Cornflakes und jede Menge Kaffee" zu sich genommen, sagte ihre Sprecherin Nicole Bilodeau der Nachrichtenagentur AFP. "Sie war sehr ruhig, gar nicht nervös."

Kein Wunder: Im vergangenen Jahr hatte Savage mit ihrem Sieben-Meter-Boot "The Brocade" bereits den Atlantik überquert. Bei ihrem diesmaligen Start nutzte sie nach Angaben Bilodeaus die Ebbe und lief dabei kurz auf Grund, konnte sich aber rasch wieder befreien und in tieferes Wasser gelangen.

Als erstes Etappenziel steuert sie nun die US-Insel Hawaii an, die sie in zwei bis drei Monaten erreichen will. Auf ihrer Route folgen die Insel Tuvalu im Südpazifik und schließlich Australien. Während ihrer Reise will Savage Müll im Pazifik dokumentieren und regelmäßig Videos, Fotos und persönliche Einträge auf ihre Website stellen. Damit will sie Aufmerksamkeit für die zunehmende Umweltverschmutzung auf See wecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.