Mo, 23. Juli 2018

"Ich musste weinen"

11.08.2007 15:10

Schlagersternchen Michelle hat geheiratet

Die frühere Schlagersängerin Michelle hat geheiratet. Die Trauung mit ihrem Lebensgefährten Josef fand am Mittwoch in Eitorf bei Siegburg in Deutschland statt. „Ich musste weinen, weil es ein Ja für die Ewigkeit ist. Ein Ja, das ich so lange ersehnt habe“, so die 34-Jährige.

Braut und Bräutigam kamen in Weiß, auch Michelles Töchter, die elfjährige Celine aus ihrer ersten Ehe mit dem Sänger Albert Oberloher und die siebenjährige Maria-Luise aus der Beziehung mit „Verdammt, ich lieb dich“-Heulboje Matthias Reim waren ganz in Weiß gekleidet. 88 Luftballons flogen himmelwärts, wie die Zeitschrift „Die Aktuelle“ berichtete.

Michelle und ihr um zehn Jahre älterer Ehemann kennen einander seit 2004. Nach einer mehrmonatigen Beziehung trennte sich das Paar, kam aber dann wieder zusammen. „Er ist der einzige, der mich verdient hat, weil er mich sieht, wie ich bin, und mich so liebt. Und er ist ein wirklich starker Mann, bei dem ich mich sicher fühle“, sagte Michelle den Angaben zufolge. Die Sängerin hatte in den vergangenen Jahren mehrere gesundheitlich bedingte Zusammenbrüche erlitten und deshalb auch im Frühjahr angekündigt, nicht mehr auftreten zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.