Mo, 20. August 2018

Maddox lebe hoch

07.08.2007 16:41

Jolie und Pitt schmeißen Military-Sause für Maddox

Adoptivsohn von Angelina Jolie und Brad Pitt müsste man sein! Der Waisenjunge aus Kambodscha, den Angelina vor fünf Jahren adoptiert hat, feierte am Wochenende seinen sechsten Geburtstag mit einer Riesenparty, die unter dem Motto „Militärcamp“ stand. Nur Buben waren erlaubt, gespielt wurde in Tarnkleidung im Dreck.

Mama Angelina und Papa Brad haben für die zweitägige Party – die Kids übernachteten von Samstag auf Sonntag in Zelten – den Garten ihres Strandhauses in Santa Barbara in ein echt wirkendes Militärcamp verwandelt. 

Alle Gäste und ihre Eltern mussten dem Thema entsprechend gekleidet sein. Während Papa Brad mit einem Stahlhelm durch die Gegend marschierte, hatte sich Mama Angie mit Kopftuch und Tarnschminke ausgerüstet. Maddox selbst war von Kopf bis Fuß in Militär-Klamotten gehüllt.

Von Trennung keine Spur
Seit Tagen wird in den Medien über eine mögliche Trennung des Hollywood-Traumpaares Angelina Jolie und Brad Pitt spekuliert. Bei der Party sah es nicht so aus, als ob das Gerücht stimmen würde. Von Streit keine Spur. Die beiden gaben sich gemeinsam ganz dem Vergnügen hin, die Kids bei der Party mit Action-Spielen wie „Schlamm-Biken“ zu unterhalten.

Das Promi-Paar hat drei Adoptivkinder im Alter von zwei bis sechs Jahren: Maddox aus Kambodscha, Zahara aus Äthiopien und Pax Thien aus Vietnam. Die gemeinsame Tochter Shiloh brachte Angie 2006 in Namibia zur Welt.

„Brangelina“-Briefmarke
Die Australier machen sich übrigens keine Sorgen darüber, dass sich das Traumpaar trennen könnte. Sie wollen jetzt eine eigene Briefmarke mit einem Foto von den beiden samt Baby Shiloh herausbringen. Die australische Post ist überzeugt, mit den Marken richtig viel Geld machen zu können.   

Berlin wirbt weiter um Pitt und Jolie
Und auch die Berliner wollen in Sachen „Brangelina“ profitieren. Trotzdem Brad erst kürzlich dementiert hat, dass er mit seiner Familie in die deutsche Bundeshauptstadt ziehen will, hat ein Berliner Liegenschaftsfonds jetzt damit geworben, mit einer 3000 Quadratmeter großen Villa am Wannsee genau die richtige Bleibe für die Hollywood-Stars im Angebot zu haben. "Dieses Objekt könnte etwas für sie sein, sie würden sich hier bestimmt wohl fühlen", schwärmte Geschäftsführer Holger Lippmann in der Berliner Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.