Mo, 23. Juli 2018

Vorgetäuschte Waffe

06.08.2007 20:01

Tankwart überredet Räuber zum Aufgeben

Angst hatte er keine, eher Mitleid: Der Tankwart Josef Jell (45) aus Enzenkirchen sollte einem Räuber (21) das ganze Geld aus der Kassa der BP Tankstelle in Freinberg in den Rucksack packen. Doch er hatte längst gemerkt, dass die „Pistole“ nur ein Finger unterm Pulli war und überredete den Räuber, zu gehen. Bald darauf war der Mann gefasst.

Zuerst hatte Josef Jell (45) geglaubt, einen Motorradfahrer mit vermummtem Gesicht vor sich zu haben. Aber schnell erkannte der Tankwart, was wirklich los war: „Der Mann hat seinen schwarzen Rucksack auf den Tresen gelegt und mit bayrischem Dialekt gesagt: ,Füll` die Tasche an.`
Dabei hat er unterm Pullover mit dem Finger eine Pistole vorgetäuscht“, beschreibt Jell die Schrecksekunden.

Die Tarnung flog aber schnell auf, denn die Maske des unglücklichen Räubers verrutschte - und mit der „Pistolenhand“ richtete er sie wieder zurecht…

Den Alarmknopf bereits gedrückt, hatte Jell aber dennoch Mitleid mit dem jungen Mann und redete auf ihn ein: „Bub, das zahlt sich nicht aus, in der Kassa ist doch nicht viel drinnen. Du verbaust dir damit doch dein ganzes Leben!“

Das wirkte, der arbeitslose Deutsche verließ die Tankstelle, fuhr in seinem Pkw mit gestohlenem Kennzeichen weg. Wenig später wurde er in Eferding gestellt. Seine einzige Beute blieben die 50 Liter Benzin um 63,01 Euro, die er vor dem Überfall getankt hatte.

 

 

 

 

 

 

Foto: Ernst Vitzthum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.