06.08.2007 08:11 |

Defekte Oberleitung

Zug bleibt in New Yorker Tunnel stecken

Ein mit 900 Passagieren besetzter Zug ist in der Nacht auf Sonntag bei der Einfahrt in einen Tunnel am New Yorker Pennsylvania-Bahnhof stecken geblieben. Grund für die Panne war nach Angaben der Behörden ein Schaden an der elektrischen Oberleitung.

Der Zug, der nach Trenton in New Jersey unterwegs war, kam kurz vor 1.00 Uhr etwa 60 Meter hinter dem Bahnsteig der Pennsylvania Station zum Stehen.

Einige Waggons waren noch außerhalb des Tunnels. Die Passagiere wurden aus den Wagen geholt und zu einem Zug gebracht, der direkt hinter dem Havaristen fuhr. Dieser brachte sie zurück zum Bahnhof, wo sie einen anderen Zug nach Trenton bestiegen. Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).