Do, 19. Juli 2018

Reise nach Salzburg

03.08.2007 20:33

Wanderbär "Moritz" jagt Beeren statt Bärinnen

Wenn schon keine Bärinnen zu finden sind, dann sollen´s wenigstens Beeren sein. Waren letztes Jahr noch Brombeeren auf der Speisekarte von Attergaubär „Moritz“, hat er heuer eine Vorliebe für Heidelbeeren entwickelt. In seinem knapp 800 Quadratkilometer großen Revier wanderte er jetzt wieder ins benachbarte Salzburg.

Bemühungen laufen, für unseren Braunbären „Moritz“ ein Weibchen zu finden. Da die Paarungszeit für Bären, die zwischen Mai und Juli liegt, nun vorbei ist, wandert er nur zur Futtersuche in seinem etwa 800 Quadratkilometer großen Gebiet herum. Nun ist Meister Petz aus dem Attergau wieder im benachbarten Salzburg.

Im vergangenen Jahr waren noch Brombeeren seine bevorzugte Speise, heuer sind es zur Abwechslung Heidelbeeren. „Wenn diese dann schlecht werden, wird er sich wahrscheinlich Bucheckern oder Obst suchen. Auch bei Rehfütterungen nascht er gerne mit“, weiß Bärenanwalt Walter Wagner. Und weiter: „Je dicker unser Bär wird, desto fauler wird er auch.“

Also wird „Moritz“ noch einige Monate herumstreifen, bis er sich ordentlich Speck angefressen hat und sich dann in eine Höhle zur Winterruhe zurückzieht - die im vergangenen Winter statt fünf bis sieben Monaten nur etwa sechs Wochen gedauert hat.




Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.