Sa, 18. August 2018

Gleicher Häfn

03.08.2007 13:36

Auch Nicole Richie sitzt in Lynwood ein

Die schwangere Nicole Richie muss nicht nur wie ihre Wieder-Busenfreundin Paris Hilton ins Gefängnis, die 25-Jährige sitzt ihre Strafe auch im selben Knast ab. Doch anstatt für 23 Tage braucht Nicole nur für - maximal - vier Tage ihre Designerkleider gegen die orange Gefängniskluft zu tauschen.

Wie TMZ.com berichtete, hätte sich Nicole aussuchen dürfen, in welchem Gefängnis sie ihre Strafe absitzen wolle, und hätte – anders als Paris – auch einen „privaten“ Knast wählen können. Diese Privathäuser seien zwar um ein Vielfaches hübscher als das staatliche Frauengefängnis in Lynwood bei Los Angeles, aber sie hätten einen gravierenden Nachteil: Gehe sie in eines von ihnen, müsse Nicole dem Bericht nach alle vier Tage absitzen, doch in Lynwood bestehe die Hoffnung, dass aufgrund der Überfüllung des Gefängnisses die Haftstrafe umgewandelt werde und Nicole schon nach wenigen Stunden wieder nach Hause dürfe.

Bis Ende September muss sie rein
Laut People.com habe Nicoles Anwalt am Los Angeles County Sherriff’s Department angerufen und angekündigt, dass seine Mandantin ihre Strafe in Lynwood absitzen wolle, wie der Sprecher des Departments, Steve Whitmore, mitteilte. Nicole muss die Haft bis Ende September antreten und außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 2.000 Dollar (1.465 Euro) zahlen und einen Kurs für Alkoholsünder besuchen.

Im Dezember war die 25-Jährige am Steuer ihres Sportwagens festgenommen worden, weil sie in der Nähe von Los Angeles kurze Zeit in falscher Richtung auf der Autobahn gefahren war. Sie habe zugegeben, Marihuana geraucht und ein verschreibungspflichtiges Schmerzmittel eingenommen zu haben, hieß es damals im Polizeibericht.

Erst im Juni 2003 war die Adoptivtochter von Sänger Lionel Richie wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt worden. Bei zwei Schuldsprüchen innerhalb von zehn Jahren kann nach kalifornischem Gesetz eine Gefängnisstrafe verhängt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.