01.08.2007 09:23 |

Verbotene Tschick

Niederösterreich: Polizei hebt Zigarettenfabrik aus

Eine illegale Zigarettenfabrik ist in der Nacht auf Dienstag in einer kleinen Gemeinde im Bezirk Bruck an der Leitha in Niederösterreich ausgehoben worden. Nach Angaben von Zollfahndung und Polizei wurden am Tatort, einer Lagerhalle, acht Verdächtige in Haft genommen. Die Ermittler stellten in dem 60 mal 25 Meter großen Gebäude eine Maschine zur Herstellung der Glimmstängel, 18 Tonnen Tabak, Verpackungsmaterial, Filter und diverse Folien sicher. 100 Stangen Zigaretten waren bereits verpackt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Vollbetrieb in der Lagerhalle noch nicht angelaufen war. Vielmehr sollen die Verdächtigen erste Testläufe gestartet haben. Wie der Tabak und die Maschinen in die Lagerhalle gekommen waren, stand vorerst noch nicht fest. "Das ist Gegenstand der Ermittlungen", so ein Sprecher der zuständigen Zollfahndung. Die sichergestellten Glimmstängel hätten vermutlich am heimischen Markt landen sollen.

Bei den Verdächtigen handelt es sich laut Polizei um fünf Bulgaren und drei Polen. Sie sollen sich in einem Gebäude, dass an die Lagerhalle angeschlossen war, vermutlich bereits seit längerem aufgehalten haben.

Kommissar Zufall
Auf die Spur der Kriminellen waren die Ermittler gekommen, als in der Nähe des Tatortes am Montag versucht worden war, Reisepässe und Dokumente von Personen ausländischer Herkunft zu verbrennen. Die weiteren Erhebungen führten die Fahnder zunächst auf das Firmengebäude, dann zur Lagerhalle. Die habe als Schauplatz der illegalen Zigarettenerzeugungswerkstätte gedient, wie sich in der Folge herausstellte.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol