31.07.2007 11:49 |

Zeitungs-Ente

"Brangelina" bleiben in den USA - vorerst

Da haben sich unsere Nachbarn wohl umsonst gefreut: Das Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt zieht offenbar doch nicht nach Berlin. Ein Sprecher von Brads Büro in Los Angeles wies entsprechende Berichte zurück. Das britische Boulevardblatt "Daily Mirror" und andere Zeitungen hatten berichtet, "Brangelina" hätten sich in Berlin bereits ein Haus gekauft und wollten ihre Kinder in der deutschen Hauptstadt zur Schule schicken.

Medienberichten zufolge hatte der 43-jährige Brad seine angebliche Entscheidung für Berlin auch damit begründet, dass seine Frau seit dem Tod ihrer Mutter im Jänner stark an Gewicht verloren habe. Mit den vier Kindern – Maddox, Zahara, Pax-Thien und Shiloh – wollten Brangelina in Deutschland zur Ruhe kommen. "Ich möchte, dass sich Angelina irgendwo außerhalb des Rampenlichts niederlässt", wurde der Hollywood-Beau zitiert.

Die Gerüchte über Berlin als das auserkorene Ziel kamen auf, weil sich Angelina und Brad mit den Kindern in letzter Zeit mehrfach in der deutschen Hauptstadt aufgehalten hätten und von der City schwärmten: "Berlin ist so ruhig und ausgeglichen. Ohne Paparazzi."

Villa auf Insel
Zum angeblichen Umzug nach Berlin war auch berichtet worden, Brangelina hätten sich auf der Insel Schwanenwerder bei Berlin bereits ein Grundstück gesichert, um dort eine 2.000-Quadratmeter-Villa zu bauen. Auslöser der Mutmaßungen war ein Bauschild mit dem Namen des Architekturbüros Graft, dessen Inhaber offenbar eine engere Freundschaft zu Brad pflegen. Das Büro hatte aber jeglichen Kommentar verweigert.

Die Berliner Zeitung "B.Z." zitierte einen Hotelbesitzer, der angeblich mit Brad "in Berlin ein großes Projekt machen" will. Der Star werde sich beteiligen. "Was genau, das kann ich noch nicht sagen", hieß es weiter.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol