29.07.2007 12:59 |

Mit Kopf auf Asphalt

Fahrradfahrer kollidierte mit Telefonzellentür

Bei einem äußerst unglücklichen Unfall ist am Samstag ein 64 Jahre alter Urlauber aus Wien in Kärnten schwerst verletzt worden. Der Mann fuhr mit seinem Fahrrad an einer Telefonzelle vorbei, deren Tür gerade von einer Frau geöffnet wurde. Er kollidierte mit der Tür, stürzte und schlug mit dem Hinterkopf am Asphalt auf.

Der Pensionist war in Krumpendorf auf einer Gemeindestraße unterwegs. Als er an einer Telefonzelle vorbeifuhr, öffnete genau in diesem Moment eine 63 Jahre alte deutsche Urlauberin die Tür von innen.

Dabei dürfte sich die Lenkstange des Rades am Türgriff verfangen haben. Der Wiener verlor das Gleichgewicht und konnte den Sturz nicht mehr verhindern. Er wurde ins Landeskrankenhaus Klagenfurt gebracht.

Fahrradfahrer in Vorarlberg 20 Meter abgestürzt
Bei einem Fahrradunfall im Laternser Tal in Vorarlberg hat sich am Samstagnachmittag ein Feldkircher schwere Rücken- und Kopfverletzungen zugezogen. Er war über den Straßenrand geraten und etwa 20 Meter in den Silbertobel abgestürzt. Der 56-Jährige konnte noch selbst per Handy Hilfe holen. Nach der Erstversorgung durch die Bergrettung Rankweil musste er mittels Seilbergung gerettet werden. Der Notarzthubschrauber Christophorus 8 flog ihn ins LKH Feldkirch.

Radlerin überschätzte akrobatische Fähigkeiten und rammte Auto
Ihre akrobatischen Fähigkeiten hat am Samstag eine Radlerin in der Tiroler Gemeinde Völs bei Innsbruck unterschätzt. Während der Fahrt durchsuchte sie mit beiden Händen ihre Umhängetasche und fuhr ungebremst in einen auf der Fahrbahn abgestellten Pkw. Die 20-Jährige musste mit Verletzungen in die Innsbrucker Universitätsklinik eingeliefert werden. Der 64-jährige Pkw-Lenker aus Völs hatte vor einem Haus auf der Fahrbahn gehalten, gerade mit seinen Nachbarn gesprochen und wurde Augenzeuge des Unfalls. Die freihändig fahrende Frau fuhr ungebremst auf das in der Straße abgestellte Fahrzeug und stürzte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe.

Symbolbild

 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol