07.08.2007 16:27 |

Es ist fünf vor 12

Pete Doherty wieder in Entzugsklinik

Letzte Chance für Pete Doherty: Seit Ende Juli befindet sich der Frontmann der Babyshambles in einer Entzugsklinik in England. Ein erneuter Versuch, von den Drogen loszukommen. Doch diesmal hat der 28-Jährige einen guten Grund durchzuhalten: Bricht er auch diesen Entzug ab, muss er ins Gefängnis!

Nervös an seiner Zigarette ziehend und mit Zeichenblock und Gitarre habe Pete Doherty in die Klinik Cygnet Healthcare in Harrogate in North Yorks eingecheckt, so der „Daily Star“. Nur eine Stunde später sei der 28-Jährige bei einem Tee im Garten gesehen worden. Und er habe nicht allzu glücklich ausgesehen.

Kein Wunder, hat der Musiker doch ab sofort auf Drogen zu verzichten. Mittels eines fast 5.000 Euro teuren Programms wurde er zuerst entgiftet, bevor Pete ein Drogenersatzmedikament verabreicht wurde, das jedes Verlangen nach Heroin oder anderen Drogen im Keim ersticken soll.

So weit die Theorie. In der Praxis wissen wir, dass es sich bei dem Patienten um Pete Doherty handelt, der das letzte Mal vor einigen Wochen einen Entzug abgebrochen hat, bevor dieser überhaupt richtig angefangen hatte.

Fünf vor zwölf
Doch diesmal muss er durch. Bei seinem letzten Gerichtstermin Anfang Juli ist dem Skandalrocker klargemacht worden, dass er einen Entzug machen muss, um einer Haftstrafe zu entgehen. Schafft er es nicht, muss er wegen Drogenbesitzes ins Gefängnis. Doherty hatte vor Gericht gestanden, Kokain, Heroin und andere Drogen besessen zu haben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol