23.07.2007 13:05 |

Gelbe Karte

ÖVP will Strafpunkte für schlampige Mieter

Die ÖVP fordert die Wiedereinführung eines Hausbesorgers für die Wiener Gemeindebauten und ein Negativ-Punktesystem bei Verstößen gegen die Hausordnung. Dies sind zwei Elemente eines Zehn-Punkte-Programms der Partei. So soll das Lebensgefühl in den städtischen Anlagen gehoben werden, denn "wie man sich fühlt im Gemeindebau, so fühlt man sich letztlich in dieser Stadt", so Sicherheitssprecher Ulm.

Die Forderung sei deshalb klar: "In allen Wiener Gemeindebauten müssen wieder Hausbesorgerstellen eingerichtet werden." Dies dürfe allerdings nicht mit dem alten Hausbesorger samt Privilegien wie Unkündbarkeit verwechselt werden. Die neuen Stellen sollten über Anstellung oder Werkvertrag erfolgen und eine Dienstwohnung für die Zeit der Arbeit beinhalten. Ähnlich Pläne hatte Wiens SP-Wohnbaustadtrat Michael Ludwig bereits vor einigen Monaten bekannt gegeben.

Sanktionen bei Verstößen gegen die Hausordnung
Die Hausordnung will die ÖVP mittels Negativ-Punktesystem wie beim Führerschein durchsetzen. Für Verstöße werden Punkte auf das Mieterkonto gebucht und ab einem bestimmten Schwellenwert Sanktionen verhängt, die bis zur Kündigung des Mietverhältnisses gehen können. Denn derzeit gehöre die Missachtung der Hausordnung zum Alltag, so Ulm.

Weiteres sollen bei einem Mehrheitsvotum der Mieter Videokameras aufgestellt und die Mieterbeiräte durch Bezahlung und Schulungen aufgewertet werden. Letztere sollen die Funktion einer Kontrollinstanz in ihrem Bereich übernehmen.

Betriebskosten durch Eigenarbeit senken
VP-Gemeinderat Bernhard Dworak unterstrich: "Der Zustand der Gemeindebauten in puncto Ordentlichkeit und Sauberkeit spottet jeder Beschreibung." Deshalb müsse die Reinigung intensiviert werden. Außerdem könne man Betriebskosten dadurch senken, dass die Eigeninitiative der Mieter gestärkt werde und Freiwillige kleinere Reinigungsarbeiten selbst erledigten.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol