20.07.2007 13:26 |

Platzmangel im Häfn

Berger erwägt Schließung zweier Haftanstalten

Justizministerin Berger erwägt die Schließung von zwei Strafvollzugseinrichtungen in Wien. In der letzten Bundesratssitzung vor der Sommerpause nannte sie am Freitag die Namen Mittersteig und Favoriten. Da beide „schwer sanierungsbedürftig“ seien, überlege man sich, ob ein Neubau nicht billiger käme. Die Schließung sei allerdings nur eine „Option“, die auch keine Arbeitsplätze kosten würde.

In Favoriten handelt es sich um eine Strafvollzugsanstalt, in Mittersteig um eine Sonderanstalt. Beide Einrichtungen sind überlastet und kämpfen mit chronischem Platzmangel.

Bei einer eventuellen Schließung der beiden sanierungsbedürftigen Gebäude würde man Mitarbeiter und Inhaftierte in andere Anstalten verlagern, etwa in das geplante Jugendkompetenzzentrum in Wien-Erdberg.

Aus dem Ministerium hieß es außerdem, dass eine Schließung nur eine Option sei, die derzeit von einer Arbeitsgruppe geprüft werde. Auch eine Renovierung sei nach wie vor möglich.

Berger ging im Bundesrat auch auf ein Großprojekt im Justizbereich ein: Beim geplanten Jugendkompetenzzentrum in Wien-Erdberg werde die Bundesimmobiliengesellschaft einen Architektenwettbewerb durchführen. Das Jugendkompetenzzentrum wird anstelle des in den Vorjahren heftig umstrittenen zweiten Wiener Straflandesgerichtes gebaut und soll mehr als 350 Haftplätze für Jugendliche bieten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol