18.07.2007 19:01 |

Reuiger Sünder

Wieder nüchterner Einbrecher stellt sich

Dieser 18-Jährige hat ein Gewissen – nur leider funktioniert es nicht, wenn er betrunken ist. Ein Bursche aus Kufstein stahl in stark alkoholisiertem Zustand 1.300 Euro – als er wieder nüchtern war, bereute er die Tat und stellte sich der Polizei.

Der Kufsteiner ist, wie erst jetzt bekannt wurde, am Donnerstag letzter Woche in ein Wettbüro eingebrochen. Völlig betrunken knackte er um vier Uhr Früh die Eingangstür und erbeutete 1.300 Euro Bargeld.

Zuhause legte er sich erst einmal ins Bett und schlief. Als er aufwachte, waren er und sein Gewissen wieder nüchtern. Das wieder arbeitsfähige Gewissen regte sich heftig. Die Folge: Zuerst stattete er dem Wettbüro einen Besuch ab und gab das gesamte Geld zurück. Dann ging er weiter zum Polizeiposten und beichtete den Beamten seine Tat.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol