09.07.2007 13:08 |

Giftige Dämpfe

Sechs Kinder sterben durch Schwefeldämpfe

Ein abenteuerlicher Schulausflug hat für sechs Jugendliche in Indonesien tödlich geendet. Die 14- bis 16-Jährigen wurden durch Schwefelgase aus dem Vulkan Salak rund 80 Kilometer südlich von Jakarta vergiftet.

Die Opfer stammen aus einer Gruppe von rund 50 Schülern, die am Wochenende in Zelten in der Nähe des Kraters übernachten wollten. Mehrere Schüler wurden bewusstlos gefunden und in Krankenhäuser gebracht.  

Für die sechs tödlich Verunglückten kam jede Hilfe zu spät, berichtete die Zeitung "Media Indonesia" am Montag. Unklar ist noch, ob die Schüler entgegen der Warnungen zu nah an den Kraterrand gewandert waren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).