08.07.2007 16:03 |

Baby-Kidnapping

Zehn- und zwölfjährige Kinder entführen Baby

In Enid im US-Staat Oklahoma haben zwei zehn beziehungsweise zwölf Jahre alte Schwestern einen einjährigen Nachbarsbuben entführt. Das Motiv: Die beiden wollten Lösegeld erpressen.

Die jungen Verbrecherinnen kannten die Mutter gut und nutzten das zu ihrem Vorteil. Während die Frau schlief, schlichen sie sich bei ihr ein und entführten das Kind. Sie hinterließen einen Zettel mit der Aufschrift: "Wenn Sie Ihren Sohn wiedersehen wollen, legen Sie nachts 200.000 Dollar auf Ihr Sofa."

Die Polizei fasste die beiden Täterinnen jedoch bald ins Auge. Die Schwestern wurden wenig später mit dem Baby im Arm erwischt, sie mussten in Jugendgewahrsam.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).