Brutale Räuber

Räuber mit Pistole schlug Frau nieder!

Die Brutalität bei Überfällen steigt! Gefährliche Szenen gab´s nun in einer Linzer Apotheke: Dort wollte eine Angestellte einen muskulösen Pistolengangster an der Flucht stoppen. Der Verbrecher schlug die Frau mit einem Faustschlag nieder und verletzte sie. „Besser keine Gegenwehr“, warnen Kriminalisten die Opfer.

Am Donnerstag betrat der athletische Ganove die Sonnen-Apotheke: „Geld her! Geld her!“ Er bedrohte die beiden Angestellten mit seiner Pistole. Mit geringer Beute floh er zum Ausgang. Doch eine Angestellte packte den Muskelmann am Arm. Der sah Rot: Er versetzte der Frau einen Faustschlag, worauf diese rücklings zu Boden stürzte und sich verletzte. Knapp dreieinhalb Stunden später wieder Überfallalarm: Aus der Kasse einer Billa-Filiale an der Landstraße erbeutete ein Ganove an die 5000 Euro. Auch hier wollte eine Verkäuferin den Gauner stoppen und wurde niedergestoßen. Von beiden Tätern fehlt jede Spur.

„Wir raten immer, sich keinesfalls einem Räuber in den Weg zu stellen. Keine Gegenwehr leisten und ruhig bleiben. Denn man weiß nicht, wie die Täter reagieren“, empfiehlt Obstlt. Walter Folger vom LKA.




Foto: SID OÖ

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol