06.07.2007 11:36 |

Großer Testtag

Großer Testtag für Medizin-Studenten

Lostag für angehende Medizinstudenten: Am Freitag hat der Eignungstest für das Medizin-Studium (EMS) in Wien, Innsbruck und Graz stattgefunden. Rund 4.000 Bewerber ritterten in Wien und Innsbruck um die heiß beherten 1.140 Studiums-Plätze. Etwas besser standen die Chancen in Graz, wo am Freitag knapp 650 Personen um 300 Plätze kämpften.

In Wien erschienen 2.555 Personen zum Test im Austria Center, das sind knapp drei Viertel der Angemeldeten. Für sie stehen 740 Plätze zur Verfügung. Ähnlich in Innsbruck: Von den 1.936 Vorangemeldeten kamen ebenfalls knapp drei Viertel zum Messegelände. Zahlreiche Studenten absolvierten den Test bereits zum zweiten Mal. In Graz erschienen von den 810 Angemeldeten 639 zum Test, zu vergeben sind 300 Plätze. Der Juli-Termin war in der Steiermark eine Premiere - im Vorjahr wurde im Herbst getestet.

Sämtliche Teilnehmer mussten strenge Sicherheitsvorkehrungen - etwa vier Metalldetektoren - passieren. Insgesamt sorgten 140 Aufsichtspersonen für den korrekten Ablauf.

Für den Vizerektor der Medizin-Uni Wien, Mallinger, hat sich der EMS bewährt. Eine derart große Zahl an Studienwerbern lasse auch kaum eine andere Variante zu. Die Ergebnisse des Vorjahrs, als Frauen signifikant schlechter als Männer abgeschnitten hatten, konnte sich Mallinger nicht erklären. Vorerst gebe es nur Hypothesen - etwa die stärkere Bereitschaft von Frauen, bei dem Test anzutreten.

Anlass für die Einführung des Tests war das Urteil des Europäischen Gerichtshofs über die österreichische Uni-Zugangsregelung im Jahr 2005 und der darauf folgende starke Andrang von deutschen Studienwerbern. Deshalb wurde im Nationalrat eine - mittlerweile von der EU erneut bekämpfte - "Quotenregelung" beschlossen. Demnach stehen 75 Prozent der Studienplätze Bewerbern mit österreichischem Maturazeugnis zur Verfügung, 20 Prozent für solche aus anderen EU-Ländern und fünf Prozent aus anderen Staaten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol