26.06.2007 13:40 |

Eheglück

Ehe schützt vor Depressionen

Die Scheidungsraten sind zwar höher als je zuvor, trotzdem scheint eine Hochzeit die reinste Medizin zu sein. US-Forscher fanden heraus, dass die Depressions-Rate von Eheleuten deutlich niedriger als bei Nichtverheirateten ist.
Die Forscher beobachteten über 3.000 Personen länger als fünf Jahre und protokollierten deren Befindlichkeit. Das erstaunliche Ergebnis: Die Versuchskaninchen, die während dieser Zeit heirateten, wurden durch die Ehe deutlich ausgeglichener und neigten weniger zu Depressionen.


Zwar stellten die Wissenschafter auch fest, dass die Ehen keineswegs überdurchschnittlich harmonisch waren und so mancher Ehestreit auf der Tagesordnung stand, allein, das Eheglück scheint die Probleme eindeutig überwogen zu haben.
Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol