23.06.2007 12:42 |

Unfall mit Folgen

Bursch fährt Hydranten um - Ort ohne Wasser!

Harmloser Autounfall mit Folgen für eine ganze Ortschaft! Obwohl er keinen Führerschein besitzt, setzte sich ein 17-Jähriger in den Wagen seiner Mutter, krachte nach ein paar Metern Fahrt ungebremst gegen einen Hydranten. Hunderte Liter Wasser sickerten ins Erdreich - und Bludesch in Vorarlberg saß auf dem Trockenen.

Von außen war nicht viel zu sehen. Ein Pkw, dessen Vorderteil fast vollständig von dem Hydranten zerstört wurde. Doch unterirdisch lief das Wasser ungehindert ins Erdreich, lange Zeit unbemerkt. "Der 17-Jährige war auf dem Weg zu seiner neuen Arbeitsstelle, als auf der Landstraße der Unfall passierte", berichtet ein Polizist.

Erst als die Bludescher zu Hause die Wasserhähne aufdrehten - und nichts heraustropfte - wurde langsam klar, was hier passiert war. Das Leck legte teilweise die Wasserversorgung der Ortschaft lahm.

"Die Unfallstelle wurde aufgestemmt, erst so konnte das Leck versiegelt werden", erklärt der Beamte weiter. Der junge Lenker blieb unverletzt, Mamas Auto war jedoch ist ein Totalschaden. Außerdem wird demnächst eine Anzeige der Polizei in das Elternhaus flattern.

Michael Pommer, KronenZeitung

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol