18.06.2007 16:28 |

Rasende Rentnerin

70-Jährige in Tempo-30- Zone mit 110 km/h ertappt

Fast vier Mal schneller als erlaubt ist eine deutsche Rentnerin mit ihrem Auto auf einer Bundesstraße im niedersächsischen Kreis Hameln-Pyrmont unterwegs gewesen. Die 70-Jährige sei mit Tempo 110 durch die Tempo-30-Zone in einer Baustelle gerast, teilte die Polizei am Montag mit.

Die rasende Pensionistin war Polizisten zuvor aufgefallen, als sie den Streifenwagen mit hohem Tempo überholte. Zur Begründung für ihre zügige Fahrweise sagte sie, Tempobegrenzungen seien "gut gemeinte Vorschläge" der Behörden.

Die Frau muss jetzt 385 Euro Bussgeld zahlen, bekommt drei Monate Fahrverbot und vier Strafpunkte in Flensburg.

Symbolbild